DJK SG St.Ingbert > Neuigkeiten > KiLa Teilnahme unserer Leichtathletikabteilung

KiLa Teilnahme unserer Leichtathletikabteilung

Die Mannschaften der DJK SG St. Ingbert konnten sich auf dem Kinderleichtathletik-Wettkampf am 14.04.2019 in St.Wendel Medaillenränge sichern. Die U12 Mannschaft „DJK SG Torpedos“ verdiente sich den 2.Platz und die U10 Mannschaft „DJK SG Roadrunners“ landete auf dem Gold-Rang. Die U12 Mannschaft kämpfe sich durch fünf Disziplin. Zu den Disziplinen gehörten Weitsprung, 50m, Medizinballstoßen, 50m Hindernissprint und 800m. Auch bei der U10 war Medizinballstoßen dabei. Außerdem wurde der Vierkampf durch die 30m Hindernisstaffel, die Wechselsprünge und den Team-Biathlon ergänzt.

Beim Weitsprung bei der U12 brachen fünf Athleten und Athletinnen die Drei-Meter-Marke. Darunter Hannah Vickus mit 3,65m, gefolgt von Elejas Köhler mit 3,38m. Paula Stalter und Anna Kaul sprangen beide 3,02m. Dicht dahinter landete Sima Alakrami mit 3m. Namory Kiesling verfehlte mit 2,96m knapp die Drei-Meter-Marke. Über die 50m konnten vor allem Hannah Vickus (8,5s) und Elejas Köhler (8,7s) punkten. Auch über die Hindernisstaffel waren Elejas Köhler (10,4s), Hannah Vickus (10,5s) und Anna Kaul (10,5s) dicht beieinander. Beim Medizinballstoßen erzielte das Team den zweiten Rang mit 209 Punkten. Dabei brachten Paula Stalter und Sima Alakrami jeweils 29 Punkte ein. Ein Punkt mehr erreichte Anna Kaul. Jakob Keller (35 Punkte), Elejas Köhler (39 Punkte) und Hannah Vickus (47 Punkte) verhalfen ebenso zum spitzen Ergebnis. Über die 800m stach besonders Elejas Köhler mit einer Zeit von 3:06s heraus. Auch Hannah Vickus (3:18s) und Paula Stalter (3:23s) liefen eine starke Zeit. Für den ersten Wettkampf dieser Saison hat das Team einen tollen Wettkampf abgeliefert, auch wenn sich von dem Team des TV St.Wendel geschlagen geben müssen.

Die „DJK SG Roadrunners“ hatten gleich in der ersten Disziplin Probleme den Rhythmus zu finden. Trotzdem konnten sie mit der Hindernis-Staffel den zweiten Rang einholen. Bei den Wechselsprüngen, einer Vorstufe des Dreisprungs, hatte Chayenne Thery mit einer Zeit von 23,2s ein besonders schnelles Tempo bewiesen. Auch die zwei Jüngsten Hendrik Schneider (25,7s) und Anna Kaul (29,9s) hatten besonders viel Rhythmus im Blut gezeigt. Das beste Ergebnis der Gruppe beim Medizinballstoßen lieferte Johann Keller (30 Punkte) ab. 29 Punkte erreichten Enya Köhler, Emil Roch und Aaron White. Dicht dahinter erreichte Jan Hartmann 28 Punkte und Anna Escher, wie auch Paula Geiß 27 Punkte. Dabei konnten insgesamt 172 Punkte gesammelt werden und den ersten Rang in dieser Disziplin gesichert werden. Die Staffel bestehend aus Hendrik Schneider, Jan Hartmann, Chayenne Thery, Emil Roch, Aaron White und Enya Köhler machte den Team-Biathlon (400m) besonders spannend. Nach den ersten zwei Runden lag die Staffel auf Rang drei mit einer halben Runde Abstand zu den Führenden. Emil Roch gelang es den Abstand schon zu verringern. Wobei der Sieg erst auf den letzten Metern durch die Schlussläuferin Enya Köhler gesichert wurde. Die Gruppe wurde mit Medaillen belohnt und konnte sich über ihr Ergebnis freuen.

 

 


Top